Geschichte Oer
17. Jahrhundert

 
1614 Geschichten aus der Oerer Mark
1616 Tätlichkeiten auf dem Schultenhof
1618 bis 1948 Der 30-jährige Krieg

1618-48 Streit um das Markenrichteramt

1618 Jobst Beckman, Bauer in Alt-Oer, in Nöten
1624 Veränderungen im Ton gegenüber der Obrigkeit
1627 Der Everstiech
1628 Beckmann u. co. gegen Bauerschaften
1628 Oerer Markengenossen im Streit mit Malenburg
1642 Äbtissin Ketteler im Streit mit ihren Eigenhörigen
1646 Schaumburg in Nöten

1649-1724 Streit um das Markenrichteramt

1651 Die große Not von Joist Hillebrand 
1653 Bauer Hilbring und das Schuldschwein
1653 Alt-Oerer und Dorf-Oerer im Streit
1653 Holzrichterstreit Gutacker / Flaesheim
1653 Henrich Beckmann, aus Alt-Oer, klagt
1654 Gerichtsstein auf dem Schultenhof
1655 Flaesheim kontra Domkapitel
1660 Malenburg kämpft um seine Rechte
1661 Johann Schaumburgs Ärger mit J. Ludbrock
1662 Immer Ärger mit den Ludbrocks
1665 Pastor gerät in Schwierigkeiten
1667 Pastor Nettelbeck läutet die Sturmglocken
1667 Prange kontra Hillebrand
1674 Die Geschichte des Annabergs, Haltern
1674 Pilger ertrinken in der Lippe
1676/98 Dorfbrände
1676 Wiederaufb. d. Oerer Kirche nach Abbrand 
1676 Die große Not im Kirchspiel Oer
1686 Ärger mit Backmerhof
1687 Hagelschlag vernichtet Ernte
1688 2. Reichskrieg gegen Frankreich
1689 Hohe Strafen für Oerer Bauern
1692 Bericht des Jäger Bockelkamp
1695 Kampf um die Horneburger Holzrechte
1696 Äbtissin droht Prügel an
1697 Oerer bitten um Bauholz und Roggen